Laura Dahlmeier Goldmedaille

Laura Dahlmeier und Anastasiya Kuzmina gehen neue Wege

Laura Dahlmeier hat bereits im Frühjahr Ihre Ski und Ihre Waffe an den Nagel gehängt. Anfang Oktober beendete nun auch Anastasiya Kuzmina ihre aktive Karriere im Biathlon.

Anastasiya Kuzmina, jetzt ist doch Schluss

Die dreifache Olympiasiegerin Anastasiya Kuzmina zählte viele Jahre zu den besten Biathletinnen der Welt. Auch zuletzt bei den Weltmeisterschaften in Östersund konnte die Slowakin noch einmal den Weltmeistertitel im Sprint holen.

Die gebürtige Russin, die für die Slowakei an den Start geht, wollte kommenden Winter noch die Staffelrennen für ihr Team bestreiten. Doch wie internationale Medien berichten, zieht Sie sich nun wegen gesundheitlicher Probleme ganz aus dem aktiven Biathlonsport zurück.

Laura Dahlmeier startet neu

Nach zahlreichen Erfolgen im Biathlon hat sie bereits im Frühjahr mit nur 25 Jahren ihre aktive Biathlonkarriere beendet. Für sie geht es fast nahtlos mit Wettkämpfen, ja sogar Weltmeisterschaften weiter.

Dahlmeier startet bei der Berglauf-WM in Argentinien

Nachdem Laura Dahlmeier beim Karwendelmarsch bei den Damen einen neuen Streckenrekord aufgestellt hat, wurde Kurt König, der Betreuer der deutschen Bergläufer auf Laura aufmerksam. Nun startet Dahlmeier am 15. und 16. November im argentinischen Villa la Angostura über 41,5 Kilometer und 2184 Höhenmeter bei den Berglauf – Langstrecken – Weltmeisterschaften. (Quelle: merkur.de)

Scroll to Top