Biathlon Deutsche Meisterschaften in Oberhof

Die ersten Wettkämpfe in der Saison 2016/2017 sind für die deutschen Athleten und Athletinnen bereits wieder Geschichte. Nach den Bewerben in Altenberg waren an diesem Wochenende die Sportler und Sportlerinnen zu Gast in Oberhof.

Speziallanglauf am Freitag

Am Freitag wurde ein Langlauf gestartet, in dem nicht nur die Biathleten an der Startlinie standen. Ohne Waffe und gemischt mit den Langlaufspezialisten wurde um den Sieg gekämpft. Bei den Damen war der Newcomer im Biathlonteam Denise Herrmann nicht zu schlagen. Dahinter reihte sich Spezialistin Victoria Carl ein, dicht gefolgt von Laura Dahlmeier.

Nach dem 6,0 km Rennen der Damen wurde auf 10,5 km das Herrenrennen ausgetragen. Auch hier legten die Biathleten ihre Waffe für einen Wettkampf zur Seite. In einem gemischten Feld zeigten unter anderem Benedikt Doll und Simon Schempp ihre Läuferqualitäten. Sie reihten sich knapp hinter dem Spezialisten Thomas Bing auf Platz 2 und 3 ein.

Gemeinsam im Team

Am Samstag fiel der Startschuss zu den Staffelbewerben. Zu dritt im Team und im Staffelmodus mit drei Nachladern pro Schießen wurde mit internationaler Beteiligung um den Sieg gekämpft. Nach 3x 6,0km und zwei Schießeinlagen pro Läuferinnen siegten Laura Dahlmeier, Vanessa Hinz und Franziska Preuß (BSV I) mit einem deutlichen Vorsprung von über zwei Minuten. Die drei Damen dürfen sich auch Deutsche Meisterinnen in der Staffel 2016 nennen. Auf Platz zwei reihten sich die Schweizerinnen Selina Gasparin, Meinen Susi und Lena Häcki ein. Sie wurden in der Wertung um den deutschen Meistertitel rausgenommen. Gesamt Dritte und im deutschen Vergleich Zweite wurde das Team aus Sachsen, Tina Bachmann, Paula Hasler und Denise Herrmann. Platz 3 auf dem rein deutschen Treppchen holten sich Anna Weidel, Miriam Gössner und Marion Deigentesch (BSV II).

Bei den Herren konnten sich ebenfalls mit internationaler Beteiligung die Teams aus Thüringen und Bayern behaupten. Der Sieg ging an Erik Lesser, Philipp Horn und Janke Maximilian(TSV I). Nur 5,7 Sekunden dahinter, damit knapp geschlagen platzierte sich das Team BSV II mit Michael Willeitner, Marco Groß und Johannes Kühn. Ebenfalls nach Bayern ging der dritte Platz, Dominic Reiter, Niklas Homberg und Dominic Schmuck (BSV III) beendeten das Rennen mit 17.5 Sekunden Rückstand auf die Sieger.

Die Massenstarts zum Abschluss

Mit vier fehlerfreien Schießeinlagen gewinnt Arnd Peiffer den letzten Bewerb der Herren in Oberhof. Nur knapp geschlagen mit 7.9 Sekunden wird der Belgier Florent Claude Zweiter. Den dritten Platz auf dem Treppchen sicherte sich Matthias Dorfer. Die rein deutsche Wertung und somit die Medaillen bei den nationalen Meisterschaften im Massenstart gehen an Arnd Peiffer, Matthias Dorfer und an den Sechstplatzierten in der Gesamtwertung Roman Rees.

Die deutschen Damen ließen der internationalen Konkurrenz im Massenstart von Oberhof keine Chance. Franziska Preuß gewinnt vor Laura Dahlmeier und Nadine Horchler.

Nach fünf Rennen gewinnen die Punktbesten die Pokalwertung

Insgesamt fünf Rennen wurden an beiden Wochenenden in Altenberg und Oberhof ausgetragen. Die konstanteste Leistung in allen Bewerben zeigte bei den Herren Arnd Peiffer knapp vor Simon Schempp. Nur ein Punkt trennt die beiden. Dritter wird Matthias Dorfer. Bei den Damen sicherte sich Franziska Preuss die Gesamtwertung vor Vanessa Hinz und Maren Hammerschmidt. Die „Neue“ im Biathlonzirkus, Denise Herrmann, schaffte mit Platz vier in der Gesamtwertung einen mehr als gelungenen Einstand.

Hier gibt es alle Ergebnislisten auf einen Blick.

Scroll to Top