Martin Fourcade gewinnt, Peiffer Zweiter.

Martin Fourcade wollte von Anfang an das Renngeschehen bestimmen. Er stürmte sofort mit hoher Frequenz aus dem Starthaus heraus. Im Liegendanschlag musste auch er einen Schießfehler hinnehmen. Im zweiten Anschlag zeigte er seine ganze Routine und konnte den Schießstand auch hier mit einem Fehler verlassen.
Den Sieg holte er sich heute, wie schon so oft, über eine hervorragende Laufleistung.

Auch heute wieder ging es um Zehntelsekunden, die die Athleten voneinander im Klassement trennen. Aber genau das macht den Sprintwettkampf so spannend. Bis zur Ziellinie kämpfen die Athleten im Fernduell um jeden Meter.

In 30 Sekundenabständen gingen die Sportler auf die Strecke und geben bei diesem Wettbewerb von Anfang bis zum Ende Vollgas. 10km und 2x Schießen liegen hinter den Herren. Sieger und Platzierte stehen fest. Aus dieser Rangliste ergibt sich die Startliste für den Verfolger morgen. Dort starten die besten 60 Athleten aus dem Sprint.

Das gesamte Rennen war geprägt von sehr vielen Schießfehlern. Tükische wechselnde Winde machte es allen Athleten sehr schwer am Schießstand.

Arnd Peiffer hat heute gleich mal aufzeigt. Nichts mehr zu sehen von einem Spätstarter. Er kam mit nur einem Schießfehler durch den Wettkampf und holte sich mit dem 2. Rang gleich die volle Qualifikationsnorm für die WM. “ Mein Oberkörper hat sich schon sehr bewegt, ich hab auch etwas Glück gehabt am Schießstand“, meinte er nach dem Rennen.

Der „Altmeister“ Ole Einar Björndalen hat heute seine ganze Erfahrung in die Waagschale geworfen. Mit nur insgesamt 2 Fehlern kam er richtig gut durch diesen Sprint und holte sich erneut eine Podestplatzierung.

Benedikt Doll lieferte bei den schwierigen Bedingungen ein tolles Rennen und verpasste das Podest nur ganz knapp.

Einen rabenschwarzen Tag erwischte Andreas Birnbacher. Er startete in sein Rennen gleich mit drei Fehlern im Liegendanschlag. Auch im Stehendanschlag kamen nochmal zwei Fehler hinzu. Zu viel für ein Sprintrennen.

Auch Simon Schempp fing mit vier Fehlern an und legte im Stehendschießen auch nochmal vier Fehler nach. Mit 8 Schießfehlern verpasst Simon Schempp auch den Verfolger morgen.


 
Rang:
Athlet
Land
1.
Martin Fourcade
FRA
2.
A. Peiffer
GER
3.
O. Einar Björndalen
NOR
 
weitere deutsche Platzierungen:
 
5.
Benedikt Doll
GER
14.
Daniel Böhm
GER
30.
Eric Lesser
GER
47.
Andreas Birnbacher
GER
77.
Simon Schempp
GER

Östersund, der Austragungsort der Biathlon Weltmeisterschaften 2019, präsentiert sich in diesen Tagen von seiner schönsten Seite. Bei einer top präpartierten Strecke und winterlichem Flair macht das nicht nur den Athleten Spaß. Auch wenn bei den vergangenen Bewerben in den zwei Einzeln und in den Mixed Wettkämpfen die Zuschauerränge noch nicht so gefüllt waren, zeigt sich am Wochenende ein vermehrtes Publikumsinteresse.

Rennergebnis hier:

Sprint Östersund Herren 2015


Scroll to Top