Norwegen

Biathlon-WM Korea: Herren-Staffel holt Bronze

NorwegenVom Platz 13 nach dem zweiten Schießen holten die Norweger mit Emil Hegle Svendsen, Lars Berger, Halvard Hanevold und Ole Einar Bjoerndalen am Ende doch noch Gold im letzten Rennen der diesjährigen Biathlon-WM von Pyeongchang. "Ich bin sehr zufrieden mit meiner WM hier, die Saison war so schwierig für mich. Jetzt gibt es sicher eine kleine Feier und dann fahre ich direkt nach Vancouver zum nächsten Weltcup, da ich mich gern ordentlich akklimatisieren möchte.", grinste Ole nach seiner vierten Goldmedaille. Trotz zweier Strafrunden konnten sie die Österreicher und Deutschen auf die folgenden Plätze verweisen.

Bis zu den Schlussläufern war es spannend geblieben und Michael Greis hatte gegen seine starken Konkurrenten keine Chance: "Es war heute schwierig auf der Strecke und vielleicht hätte ich ohne den letzten Nachlader noch eine Möglichkeit nach vorn haben können, doch jetzt bin ich froh über die Bronzene." so Greis im Ziel.

Erste Runde mit Michael Rösch:
Gemeinsam verließen Michael Rösch, Michal Slesingr und Daniel Mesotitsch den Stand nach dem Stehendschießen und Rösch sprang die Berge hoch und ließ den Tschechen keine Chance heranzukommen. So konnte er als erster an Stephan übergeben. Die großen Favoriten aus Norwegen mussten in die Strafrunde abbiegen, als Svendsen stehend patzte. Die Tschechen hingegen hatten alle Scheiben treffen können und kamen sogar ohne Nachlader aus.

Deutschland Zweite Runde mit Christoph Stephan:
Nach dem Liegendschießen hatte sich am Führungstrio nichts geändert, dahinter bereits Lars Berger, der alle fünf Scheiben getroffen hatte. Zdenek Vitek hatte auf der Zwischenrunde einen kleinen Vorsprung auf die Verfolger herauslaufen können, doch er begann mit drei Fehlern bei seinem Stehendschießen und musste in die Strafrunde. Wahrenddessen hatte Christoph Probleme beim Nachladen und Repetieren, doch er konnte alle Nachlader platzieren und ging als Sechster vom Schießstand weg. Vorn führte Österreich mit Simon Eder vor Norwegen und den Tschechen.

Dritte Runde mit Arnd Peiffer:

Halvard Hanevold, der "alte" Norweger zeigte keine Schwäche in seinen Schießeinlagen und ging knapp vor Dominik Landertinger und Arnd Peiffer auf seine Schlussrunde. Doch der Weltmeister aus Hochfilzen war schon bald in Führung und übergab an Christoph Sumann. Arnd übergab gemeinsam mit Halvard an die letzten beiden Staffel-Kollegen. Doch auch die Ukraine und Frankreich lagen noch in Reichweite der letzten WM-Medaillen von Korea, während die Russen schon aussichtslos auf dem Siebten Rang wechselten.

Vierte Runde mit Michael Greis:
Sumann gegen Greis und Bjoerndalen versprach eine spannende Schlussrunde. Der Steirer hatte liegend alles getroffen, während Bjoerndalen und Greis nachzuladen hatten. Im letzten Schießen machte es Sumi nocheinmal spannend, als er durch Nachlader gemeinsam mit Bjoerndalen auf der Schlussrunde kämpfen mußte. Und Ole sprang am Berg davon und wollte unbedingt Gold absichern. Doch Greis hatte keine Chance mehr, an das österreichische Team heranzukommen. Silber an Österreich, Bronze für die Deutschen.

Fotogalerie                    Ergebnisse                   Weltcupstand

Special Biathlon-WM 2009 in Pyeongchang

Pyeongchang

Scroll to Top