Russen kürten nationale Meister

Olga AnisimovaNeben den Franzosen und Deutschen haben auch die Russen in den vergangenen Tagen ihre nationalen Meister im Biathlon gekürt. In dem erneut von allen Seiten gelobten Stadion in Ufa wurden die Sprint-, Einzel- und Staffelwettkämpfe ausgetragen.
Im abschließenden Einzel gewann Olga Anisimova vor Ekaterina Jourieva. Dritte wurde Oksana Neupokoeva, die trotz ihrer vier Strafminuten nur einen Rückstand von 2:36,6 Minuten aufwies und damit ihre überragende Laufleistung unter Beweis stellte. Bei den Herren setzte sich der 23-Jährige Artem Ushakov deutlich gegen die nach ihm Platzierten Alexej Churin und Andrej Prokunin durch.

Nikolaj Kruglov musste aufgrund einer Strafminute und einer schlechteren Laufleistung mit Rang vier vorlieb nehmen. Der Rest der russischen Elitemannschaft war nicht am Start. Auch bei den Frauen konnten sich die Favoriten nicht ganz vorn platzieren, vor allem am Schießstand katapultierten sich einige in die hinteren Ränge.

Ganz anders hingegen die Entscheidung im Sprint am Freitag: Mit Ekaterina Iourieva und Dmitri Iaroshenko setzten sich eindeutig die Favoriten durch. Iaroshenko konnte sich trotz einer Strafrunde gegen seine Konkurrenten durchsetzen, sein Nationalmannschaftskollege Maxim Tchoudov wurde mit zwei Fehlern Dritter hinter Alexander Shrejder.

Bei den Damen reichte eine fehlerfreie Schießeinlage für Iourieva, um Olga Anisimova mit 18 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei zu verbannen, Dritte wurde wie auch zum Abschluss Oksana Neupokoeva.

Scroll to Top