Damenstaffel Frankreich Östersund 2021

Biathlon Damenstaffel – Frankreich gewinnt, Deutschland auf 5

Vanessa Voigt, Denise Herrmann, Janina Hettich und Franziska Preuß läufen bei der Damenstaffel in Östersund auf Platz 5 ein. Frankreich gewinnt vor Weißrussland.

1

Anais Bescond/ Anais Chevalier-Bouchet/ Julia Simon/ Justine Braisaz-Bouchet

| FRA

2

Iryna Leshchanka/ Dzinara Alimbekava/ Elena Kruchinkina/ Hanna Sola

| BLR

3

Emilie Kalkenberg/ Tiril Eckhoff/ Ingrid Landmark Tandrevold/ Marte Oslbu Roeiseland

| NOR

Rang 5

Vanessa Voigt/ Denise Herrmann/ Janina Hettich/ Franziska Preuß

Vanessa Voigt
Denise Herrmann
Janina Hettich
Franziska Preuß

Frankreich gewinnt vor Belarus und Schweden

Die französische Damenstaffel, die mit Anais Bescond und Anais Chevalier-Bouchet ihre beiden zuletzt stärksten Athletinnen zuerst ins Rennen schicken, holen sich am Ende den ersten Staffelsieg der Saison. Mit einem grandiosen letzten Schießen sichert Justine Braisaz Bouchet den Sieg für ihr Team.

Beim letzten Schießen machte es die Weißrussin Hanna Sola nochmal spannend. Sie benötigt zwei Nachlader. Am Ende reicht es für ihr Team zu Rang 2. 

Elvira Oeberg und Hanna Oeberg machen bei den Schwedinnen den Unterschied. Elvira Oeberg holt Sekunden um Sekunden auf und bringt nach 2 Strafrunden von Ihrer Teamkollegin die schwedische Staffel wieder in Schlagdistanz. Auf der Schlusspostion sichert Hanna Oeberg im Zielsprint ganz knapp gegen Marte Olsbu Roeiseland Rang 3 ab. 

Vanessa Voigt, die neue deutsche Startläuferin!?

Nachdem Franziska Hildebrand aktuell nicht im Weltcupaufgebot und Vanessa Hinz nicht in Top Form ist, startet Vanessa Voigt als Erste des Quartetts. Mit einem perfekten Rennen eröffnet Vanessa Voigt das Staffelrennen von Östersund für das deutsche Team.

Sie übergibt in Schlagdistanz an ihre Teamkollegin Denise Herrmann. Obwohl Denise Herrmann vor allem im Stehendanschlag mit zwei Nachladern nicht ihr ganzes Können zeigt, sichert sie dennoch Zwischenrang 3.

Die Dritte im Bunde, Janina Hettich liefert ein ähnlich gutes Rennen ab. In der Spur kann die Schwarzwälderin mit den besten Läuferinnen nicht ganz mithalten. Am Ende kann sie den guten Zwischenrang nich halten. 

Franzisk Preuß sichert Rang 4

Vielleicht wäre für das deutsche Team noch ein Podestplatz drin gewesen. Mit einem perfekten und schnellen letzten Schießen schiebt sich Franziska Preuß noch einmal ran. Am Ende ist die Luft bei ihr raus. Zu stark die beiden Konkurrentinnen Hanna Oeberg und Marte Oslbu Roeiseland. Für Deutschland bleibt Rang 5.

Bildquelle: nordicfocus.de

Scroll to Top