Biathlon Herrenstaffel: Norwegen vor Frankreich, Deutschland auf 4

Rot gewinnt! Norwegen siegt in der Herrenstaffel in Östersund. Erik Lesser, Roman Rees, Benedikt Doll und Philipp Nawrath können sich Rang 4 sichern.

1

Sivert Guttorm Bakken/ Tarjei Boe/ Johannes Thingnes Boe/ Vetle Sjaastad Christiansen

| NOR

2

Fabien Claude/ Emilien Jacquelin/ Simon Desthieux/ Quentin Fillon Maillet

| FRA

3

Said Karimulla Khalili/ Daniil Serokhvostov/ Alexander Loginov/ Eduard Latypov

| RUS

Rang 4

Erik Lesser/ Roman Rees/ Benedikt Doll/ Philipp Nawrath

Erik Lesser
Roman Rees
Benedikt Doll
Philipp Nawrath

Norwegen gewinnt vor Frankreich und Russland

In den Individualrennen machten zuletzt die Norweger nicht unbedingt auf sich aufmerksam. Während die Schweden heute keinen guten Tag erwischten, sind die Norweger wieder zurück an der Spitze. „Das gewohnt Bild“ wie Arnd Peiffer im Ersten bemerkte.

Sivert Guttorm Bakken, Tarjei Boe, Johannes Thingnes Boe und Vetle Sjaastad Christiansen gewinnen die Herrenstaffel.

Wie sooft, wird es beim letzten Schießen nochmal spannend. Der Russe Eduard Latypov muss in die Strafrunde und gibt so einen sicher geglaubten zweiten Platz an Quentin Fillon Maillet für das französische Team ab. Die Strafrunde der Russen hätte fast auch für das deutsche Team mit Schlussläufer Philipp Nawrath die Möglichkeit auf einen Podestplatz ermöglicht. Am Ende bleibt es bei Platz 4. 

Erik Lesser wird zum Staffelspezialisten

Während es in den beiden Individual-Rennen, die Erik Lesser bisher absolviert hat, mit einer Top Leistung am Schießstand nicht funktioniert hat, zeigt er heute sein ganzes Können. Mit zwei perfekten Schießeinlagen bringt er die deutsche Herrenstaffel in eine sehr gute Ausgangslage.

Roman Rees vor einer schwierigen Aufgabe

Mit Tarjei Boe und Emilien Jacquelin trifft Roman Rees auf zwei der besten Athleten. Er kann seine Stärke am Schießstand nicht ganz ausspielen. Mit einer guten Leistung in der Spur übergibt er dennoch mit gut 30 Sekunden Rückstand in Schlagdistanz.

Benedikt Doll mit einer guten Leistung

Eigentlich kennt man Benedikt Doll als Schlussläufer der deutschen Mannschaft. Zuletzt war Philipp Nawrath, vor allem in der Loipe einen Tick stärker. Als dritter Läufer im Team gestartet fühlt sich der Schwarzwälder heute wohl. Er übergibt an Rang 4 liegend an den Schlussläufer Philipp Nawrath. Der sichert am Ende auch diesen vierten Platz. 

Bildquelle: nordicfocus.de

Scroll to Top