Johannes Thingnes Boe, Verfolger Nove Mesto 2018

Biathlon Nove Mesto: Boe Brüder auf dem Podest, Fourcade auf 5

Johannes Thingnes Boe abgezockter den je

Der junge Norweger kann nicht nur schnell schießen und laufen, sondern auch ruhig und abgezockt schießen, wenn es die Situation erfordert. Johannes Thingnes Boe starte bereits mit über 20 Sekunden Vorsprung ins Rennen. Trotz Fehler im Stehendanschlag lässt er nichts anbrennen und hängt Bruder Tarjei Boe und Alexander Loginov auf der letzten Runde ab. Nach dem Sprint gewinnt der Norweger auch die Verfolgung.

Die perfekte Geschichte der Boe – Brüder

Die Brüder Johannes Thingnes und Tarjei Boe kommen gleichzeitig zum letzten Stehendschießen und liefern sich einen harten Fight am Schießstand. Beide gehen gemeinsam auf die Schlussrunde. Am Ende schiebt sich Alexander Loginov noch zwischen die beiden Brüder.

Martin Fourcade zeigt sein Qualitäten

Mit einem großen Rückstand war Martin Fourcade gestartet und am Ende kann er sich von Platz 43 auf Platz 5 verbessern.

Die Deutschen Schießen zu viele Fehler

Wenn es auch nur ein Fehler pro Schießen ist, bei dieser Dichte einfach zuviel. Schon nach den beiden Liegendschießen können die deutschen Athleten nicht mehr vorne angreifen. Zu allem Übel stürzt auch Arnd Peiffer noch. 28 Fehler insgesamt verfehlen die deutschen Athleten heute.

Position
Athlete
Country
1.
Johannes Thingnes Boe
NOR
2.
Alexander Loginov
RUS
3.
Tarjei Boe
NOR
further german positions:
16.
Arnd Peiffer
GER
19.
Benedikt Doll
GER
30.
Johannes Kühn
GER
37.
Roman Rees
GER
44.
Simon Schempp
GER
Scroll to Top