denise herrmann norwegen training 2017

Siegesserie von Denise Herrmann hält auch in Sjusjoen an

Fast schon traditionell treffen sich kurz vor dem Weltcup- und IBU Cup- Auftakt die besten Athletinnen und Athleten aus dem Biathlonsport bei den Wettkämpfen im norwegischen Sjusjoen. Gestern wurden die Sprints der Herren und Damen ausgetragen, heute wird im Massenstart um den Sieg gekämpft.

Trotz einem Schießfehler ist Denise Herrmann nicht zu schlagen

Die ersten Verfolgerinnen der Wahl Ruhpoldingerin, Nadezhka Skardino  aus Weißrussland und Iryna Kryuko, blieben jeweils fehlerfrei. Denise Herrmann konnten sie in der Spur jedoch nicht Parole bieten.

Laura Dahlmeier startete nicht                    

Praktisch das komplette A-Team der Damen ist momentan in Sjusjoen und bestreitet die letzten Trainingskilometer vor dem Saisonauftakt in Norwegen. Auch Vanessa Hinz (Platz 13), Franziska Hildebrand (Platz 21), Franziska Preuss (Platz 28),  Maren Hammerschmidt (Platz 39) und Nadine Horchler (Platz 50) absolvierten ihren ersten internationalen Vergleich im Biathlon Olympia Winter. Laura Dahlmeier hingegen ist zwar mit der Mannschaft vor Ort ging beim Sprint aber nicht am Start.

Herren Sprint – Martin Fourcade gewinnt

Kein deutscher Sieg, jedoch ein Sieg, den man erwarten durfte. Martin Fourcade gewinnt 13 Sekunden vor Erlend Bjoentegaard. Beide blieben am Schießstand fehlerfrei. Johannes Thingnes Boe sichert sich Platz 3, musste durch die Strafrunde aber zweimal kreiseln. Mit Platz vier und fehlerfreier Schießeinlage überraschte der Italiener Lukas Hofer. Bester Deutscher wurde auf Platz 6 der amtierende Sprintweltmeister Benedikt Doll.

Weitere Platzierungen der deutschen Herrenmannschaft: Johannes Kühn (Platz 9), Erik Lesser (Platz 10), Arnd Peiffer (Platz 12), Simon Schempp (Platz 31), Roman Rees (Platz 36)

Ergebnisse im Massenstart folgen.

Scroll to Top