Lisa Hauser, Step by Step

Lisa Hauer, sie ist 21-Jahre jung und kommt aus Österreich. Nach dem Abitur im Skigymnasium Saalfelden durfte sie die Ausbildung zur Heeressportlerin antreten. Einen Monat lang hieß es auch für Lisa Hauser volle Konzentration auf militärische Instruktionen.

Danach wurde sie für ihr Leben als Profisportlerin vom Bundesheer freigestellt.

Biathlon- Online unterhält sich mit der jungen Österreicherin, die wie sie selbst sagt „Step by Step“ Fortschritte in allen Bereichen macht.

Aus Kitzbühel kommt sie und da bringt sie auch so schnell keiner weg. „So bin ich, wenn wir nicht auf Wettkampf oder Trainingskurs sind, sehr viel Zuhause und genieße es in vollen Zügen“, erzählt sie uns.

Mit einer 30minütigen Anfahrt von ihrem Heimatort nach Hochfilzen ins Biathlonzentrum, hat sie praktisch alle Trainingsmöglichkeiten vor der Tür. Hochfilzen ist nicht nur ihr Trainingsstützpunkt, dort ist Lisa auch als Heeressportlerin stationiert. Man kann schon nachvollziehen, wenn uns Lisa als ihren besonderen Höhepunkt die Heim-WM 2017 nennt. „Mein nächstes großes Ziel ist die WM in Hochfilzen. Ich liebe es Zuhause zu Laufen.“

„Mein nächstes großes Ziel ist die WM in Hochfilzen. Ich liebe es Zuhause zu Laufen.“

Bis dahin werden nicht nur in Hochfilzen bis zur WM weitere Umbauarbeiten geleistet werden. Es hat sich ja schon sehr viel, sehr positiv verändert. Auch Lisa wird weiter zielstrebig an sich arbeiten. Der Winter kommt und die Österreicherin ist zuversichtlich „Wir haben heuer sehr gut gearbeitet„, gibt sich Lisa zuversichtlich.

Es hat ihr mächtig Spaß gemacht, auch die langen Ausdauereinheiten in der Gruppe, die zur Vorbereitung gehörten. „Am liebsten radle ich in Südtirol die Pässe hoch“, so Lisa.

Ende November startet auch für Lisa Hauser die Saison. Man darf gespannt sein, was sie auf die guten Leistungen des letzten Jahres, die mit einem 26. Platz im Gesamtweltcup zu Buche stehen, draufsetzen kann.

„Beim Schießen konnte ich den Sommer über nicht meine besten Leistungen abrufen, ich hoffe aber, dass ich es bis zum Winter noch hinbekomme. Wenn man einen perfekten Tag hat, kann ich unter die besten 10 kommen.“

Wir haben eine coole aufgeweckte junge Frau kennengelernt, die sich selbst sehr gut einschätzen kann. Könnte sein, dass genau diese realistische Selbsteinschätzung sie wieder einen großen Schritt nach vorne machen lässt.

Quellennachweis Bilder: www.asphotography.at

Scroll to Top