Pyeongchang

Biathlon-WM Korea: Vorschau auf die Mixed-Staffeln, Neuner startet nicht

PyeongchangMorgen wird die Mixed-Staffel ausgetragen. Der jüngste Wettbewerb im Biathlon-Zirkus wurde zu Beginn noch ein wenig unterschätzt oder nur mit Startern aus der "zweiten" Reihe besetzt, doch die Wettkampfform wird immer populärer und bringt nach wie vor vor allem Vorteile für Mannschaften, die keine konkurrenzfähigen Staffeln aus vier Athleten eines Geschlechts stellen können.

Die Deutschen werden morgen mit Andrea Henkel, Simone Hauswald (aktualisiert!), Arnd Peiffer und Michael Greis an den Start gehen. "Lena Neuner hat heute früh absagen müssen, sie kränkelt ein wenig", erklärte Bundestrainer Frank Ullrich.


Arnd Peiffer wird seinen ersten WM-Einsatz erhalten und für Andrea Henkel könnte sich bei einer Medaillenplatzierung ein Traum erfüllen, da sie bislang in allen Disziplinen Weltmeisterin werden konnte, nur eine Mixed-Medaille fehlt ihr noch – am liebsten die Goldene? Natürlich. Doch auch andere Länder werden ihre besten Athleten an den Start schicken und sind ernstzunehmende Konkurrenten im Kampf um das siebente WM-Gold von Pyeongchang.

Die Slowenen, die heute mit Teja Gregorin einen Höhenflug erlebten, hatten eigentlich ihre Hoffnungen auf die Mixed-Staffel gelegt, nun lief es sogar schon davor gut. Somit sind auch die Erwartungen für morgen relativ gut und die Trainer schicken erwartungsgemäß die besten vier Athleten ins Rennen: Teja Gregorin, Andreja Mali, Klemen Bauer und Janez Maric.

Ebenfalls Medaillenhoffnungen in der Mixed-Staffel machen sich die Italiener. Auch sie schicken mit Michela Ponza, Katja Haller, Christian De Lorenzi und Markus Windisch die derzeit stärksten Athleten ins Rennen. "Die Männer hätten bereits gute Medaillenchancen gehabt, da Markus und DeLo derzeit sehr stark sind. Aber bisher hat es noch nicht geklappt, von Anfang an lagen aber unsere größten Hoffnungen auf der Mixed-Staffel", so die Aussage der Trainer. Die Amerikaner hingegen gehen einen anderen Weg und schonen ihre stärksten Athleten für die kommenden Wettkämpfe. Sie schicken Carolyn Treacy-Bramante, Laura Spector, Jeremy Teela und Russell Currier ins Rennen.

Ob Emil Hegle Svendsen morgen bei den Norwegern mit antritt, ist immer noch fraglich, nach Aussage des Arztes trainiert er zwar, fühle sich aber schlapp und bei Anstrengung ist sein Puls zu hoch. Morgen um zehn Uhr koreanischer Zeit wollen die Norweger erst entscheiden, welche vier Athleten sie ins Rennen schicken.
Wir werden also abwarten müssen, wer gegen die Deutschen an den Start geht. 22 Nationen haben gemeldet. Leider müssen unsere österreichischen Nachbarn auf einen Start verzichten, da sie mit Iris Waldhuber nur eine Biathletin mit haben und so keine Mixed-Staffel aufstellen können.

Der Wettbewerb startet nach mitteleuropäischer Zeit um 10 Uhr.
 

Special Biathlon-WM 2009 in Pyeongchang

Pyeongchang

Scroll to Top