Michael Rösch und Christoph Stephan

Biathlon-WC Ruhpolding – Statements nach der Herren-Staffel

Michael Rösch und Christoph StephanMichael Rösch
Ja mei, der Kaiser war am Schießstand, da war ich schon etwas aufgeregt (im Bayrischen Dialekt zur Tatsache, dass Franz Beckenbauer im Stadion war) Stehend war ich etwas verhalten, ich hätte die Schüsse wie im Training einfach raushauen sollen, dass stimmt mich schon etwas unglücklich. Läuferisch war es ein gutes Rennen.

Christoph Stephan

Die ersten beiden Runden waren noch recht ruhig, aber dann ging die Post ab. Es war schon sehr schwer.

Wenn ich etwas nicht leiden kann, dann ist das, wenn es Dir so richtig schlecht nach dem Rennen geht und jemand kommt, um Dich aufzuheben. Daher hab ich auch im Affekt erstmal ausgeholt und somit den Renndirektor geschlagen. Es tut mir leid, ich rede nachher mal mit dem Franz Berger.

Arnd Peiffer
Nach 5 Schüssen steht man schon recht lange am Schießstand. Da geht bei den Nachladern der Puls noch weiter runter, der sowieso durch die lange Abfahrt schon unten ist. Das wird dann schon schwierig.

Ich kenne Halvard Hanevold schon lange aus dem Fernsehen, schon als Kind habe ich ihn laufen gesehen. Das macht schon Spaß, sich mit ihm zu duellieren.

Toni Lang

Heute habe ich mich etwas leichter getan, da es nun schon der zweite Staffelauftritt war.
Heute früh habe ich noch ein Training gemacht, da hieß es zwar, es könnte eventuell was mit einem Start werden. Aber einer muß ja der Ersatzläufer sein. So richtig habe ich es erst kurz vor der Staffel erfahren.

Ruhpolding

Scroll to Top