Ruhpolding

Biathlon-WC Ruhpolding – Fotofinish zwischen fünf Mannschaften

Ruhpolding An einem Tisch mit Sven Fischer, Petra Behle und Martina Zellner zu sitzen, hat zwangsläufig zur Folge, dass man mit geballter Biathlon-Kompetenz konfrontiert wird. So auch vor der gestrigen Damen-Staffel: Fischer bewies einmal mehr, warum er im ZDF den Expertenstatus inne hat. Obwohl sein Sender in Ruhpolding nicht überträgt, machte er sich an eine gründliche Analyse aller Starterinnen und lag im Endeffekt goldrichtig mit der Voraussage seines Staffel-Ergebnisses.

Dass sich das die anderen „Experten" – die Trainer – nicht ohne weiteres bieten lassen wollten, ist verständlich. Um also die eigene Kompetenz zu beweisen, wurde heute Morgen am Schießstand ordentlich gefachsimpelt, was den Ausgang der heutigen Herren-Staffel anbelangt.

Walter Hoerl„Ich sehe Österreich heute auf Platz drei. Oder besser gesagt: Wir werden natürlich ums Podium mitkämpfen", sagt Österreichs Trainer Walter Hörl. „Wir wollen ja nicht überheblich sein und sagen: ‚Wir gewinnen heute wieder‘…am besten wäre vielleicht ein Zielsprint mit Deutschland, das wär mal was hier in Ruhpolding." Ja, aber wer gewinnt denn nun heute, Herr Hörl? „Okay, doch Deutschland. Die haben hier einen Heimvorteil. Zweiter wird Schweden, Russland holt Platz vier und wir bleiben dazwischen."

Platz drei scheint gefragt, denn auch Deutschlands Trainer Remo Krug sah seine Mannschaft eher auf dem dritten Platz, denn auf Eins. „Heute gewinnen die Norweger. Die waren in Oberhof recht schwach und sind jetzt natürlich heiß auf einen Sieg." Mit einem Blick (gefolgt von einem Kopfschütteln) auf den österreichischen Nachbarn fügt er hinzu: „Österreich wird nicht schon wieder gewinnen. Es kann ja nicht immer so gut für sie laufen."

 Das wiederum sahen auch die anderen so: Österreich scheint heute auf den dritten Platz gebucht zu sein. „Das Klassement wird heißen: Russland, Norwegen, Österreich, Deutschland!", so Italiens Trainer Armin Auchentaller. „Wir werden Platz acht anpeilen, denn bisher haben wir in der Staffel immer Runden drehen müssen und es lief noch nicht so gut für uns. Aber wenn wir ohne Strafrunde durchkommen, dann reicht es für Rang acht." Damit würden sie allerdings noch hinter den Amerikanern liegen, denn deren Coach Patrick Coffey hat große Hoffnungen: „Platz fünf oder sechs ist das Ziel. Das wissen die Athleten auch und eigentlich müsste auch endlich mal der Knoten platzen und das möglich sein." Und wer gewinnt? „Die Schweden sind heute recht gut…"

Staffan EklundWomit wir nun bei einem schwedischen Sieg wären. Das wiederum sehen jedoch die schwedischen Trainer anders: „Das Podium ist schon das Ziel", so Wolfgang Pichler. Staffan Eklund fügt hinzu: „Der Sieg geht heute an Russland vor Norwegen." Pichler führt das Ganze weiter aus: „Um Platz drei gibt es einen Kampf zwischen uns, den Österreichern und den Deutschen!" „…die Ukrainer sind auch gut!", meldet sich Eklund zu Wort. „Nein, Staffan! Die treten in Zweitbesetzung an. Keine Ukraine!" Punkt. Aus. Ende

Okay, keine Ukraine. Aber nach der eingängigen Analyse aller Trainerbefunde scheint festzustehen: Es wird ein Foto-Finish zwischen Österreich, Schweden, Russland, Norwegen und Deutschland geben mit allen fünfen auf dem Podium – also, wenn das der Experte Fischer hört!

Zudem, wo bringen wir dann die Amerikaner und ihren gewünschten fünften Platz unter? Schwierig, schwierig…Spätestens 19 Uhr wissen wir mehr.

Ruhpolding
Scroll to Top