Massenstart der Herren

Biathlon-WC Oberhof – Massenstarttriumph für Christoph Sumann

Massenstart der Herren2 Jahre nach seinem Massenstartsieg von Pokljuka konnte der Österreicher Christoph Sumann seinen insgesamt vierten Einzel-Weltcupsieg beim 15 km Massenstart-Wettbewerb in Oberhof einfahren. Sumann hatte sich nach dem letzten Schießen an die Spitze gesetzt und gewann in 38:11,9 Minuten mit 2 Strafrunden (1+0+1+0). Damit dürfte dem Österreicher nach seinem Staffeltriumph vom Donnerstag Oberhof in guter Erinnerung bleiben. Carl Johan Bergman (SWE) und Ole Einar Bjoerndalen (NOR) lieferten sich auf der letzten Runde einen packenden Zweikampf, den der Schwede (+9,7 Sek. / 2 Fehler) knapp vor Bjoerndalen (+9,9 Sek. / 2 ) zur großen Freude seines Trainers Wolfgang Pichler für sich entscheiden konnte. Bjoerndalen blieb damit auch im achten Saisonrennen der Saison ohne Sieg. Vierter wurde Emil Hegle Svendsen (NOR) vor Maxim Tchoudov (RUS) und dem Schalke-Sieger Andriy Deryzemlya (UKR).
Es begann ja schon spannend – lange Zeit blieb die Startbahn Sechs frei, kein Biathlet in Sicht! Bis Björn Ferry aus dem Tunnel gerannt kam und über die Bande hechtete. Dann klebte noch Schnee in den Schuhen und er kam nicht in die Bindung – alle anderen hatten schon die Stöcke in den Schnee gerannt und warteten auf den Startschuß. Race-Director Franz Berger gab dem Schweden ein paar zusätzliche Sekunden, sich  einzusortieren und dann gings erst los. Wolfgang Pichler dazu "Ach, der hatte doch tatsächlich seine Munition liegen lassen…!"

Im Vergleich zu den vorhergehenden Wettkämpfen hatte diesmal der Wind etwas aufgefrischt. Das bekamen die deutsche Starter sofort zu spüren, alle 4 mussten bereits beim ersten Schießen je einmal in die Strafrunde und reihten sich zwischen Rang 13 und 26 ein.

Rösch und Birnbacher machten gemeinsam mit Maxim Tchoudov und Christoph Sumann Tempo und konnten den Rückstand bis zum 2. Schießen wieder etwas verkürzen. Während Andi fehlerfrei blieb und nur noch 21 Sekunden hinter dem momentan führenden Christian De Lorenzi (ITA) lag, fiel Micha durch einen Fehler wieder zurück. Auch die bis dahin mit in Führung liegenden Tomasz Sikora (2 Fehler) und Ole Einar Bjoerndalen (1 Fehler) fielen etwas zurück, so dass sich De Lorenzi überraschend in der führenden Position vor Dmitri Yaroshenko (RUS) und Emil Hegle Svendsen wiederfand.

Das erste Stehendschießen würfelte das gesamte Klassement wieder durcheinander, da fast alle aus der Spitzengruppe zusätzliche Meter laufen mussten. De Lorenzi und Rustam Valiullin (BLR), die bisher beide fehlerfrei waren, leisteten sich sogar 3 Fehler und fielen weit zurück. Der Schwede Carl Johan Bergman setzte sich mit einer Strafrunde an die Spitze. Birnbacher, Rösch und Wolf mussten ebenfalls in die Strafrunde, nur Christoph Stephan bleib fehlerfrei und war momentan 9.

Aber auch das letzte Schießen bekam den 4 Deutschen nicht so recht – bei allen blieben Scheiben stehen. Michael Rösch war heute mit je einem Fehler in den 4 Schießen noch der konstanteste Deutsche und konnte mit einer starken Schlussrunde noch auf Platz 7 vorlaufen.

Die anderen 3 deutschen Biathleten landeten im Schlussklassement leider nur im hinteren Drittel: Andi Birnbacher (1+0+2+2) wurde 22., Christoph Stephan (1+0+0+3) 23. und Alexander Wolf (1+1+2+1) 25.

:: Ergebnisse :: Weltcupstand ::

WC Oberhof

Scroll to Top