Projektplanung

Pokljuka rüstet für zukünftige Großevents auf

Das geplante Stadion auf der Pokljuka Den Biathlon-Weltcup in diesem Jahr konnten sie aufgrund eines verfügten Baustopps nicht rechtzeitig absichern, dennoch wird auf der slowenischen Pokljuka in Hinblick auf zukünftige Events fleißig weitergebaut. Vor allem kommt es den Verantwortlichen darauf an, soweit wie möglich Rücksicht auf Natur und Tradition zu nehmen, dabei allerdings auch die sportliche Seite nicht zu vernachlässigen.

Stadionbau auf der PokljukaDer bisher existierende Schießstand wird derzeit um sechs Stände nach links verlegt, um dem neuen Stadiongebäude mehr Platz zu bieten. Bislang mieteten sich die Slowenen auch den für den Weltcup erforderlichen Schießstand, nun werden die elektronischen HoRa-Scheiben jedoch fest installiert.

Der Start- Zielbereich wird groß genug für Staffel- und Massenstartwettkämpfe sein, ebenso ist eine feste Tribüne geplant.

Stadionbau auf der Pokljuka Eins der größten Probleme war früher die Unterkunft in Stadionnähe, denn bis dato schliefen die Athleten im 20 Minuten entfernten Bled, da auf der Hochebene Pokljuka selbst kaum Betten zur Verfügung standen. Auch dem soll nun mit neuen Quartieren in Stadionnähe entgegengewirkt werden.

All das scheint für weitere Weltcups in Slowenien zu sprechen, daher schaut man dort bereits erwartungsvoll den weiteren Plänen der Internationalen Biathlon-Union entgegen.

 

Scroll to Top