Ekaterina Iourieva

Biathlon-WM Östersund: Russin Ekaterina Iourieva holt erstes Gold

Ekaterina Iourieva Sie war eine der Top-Favoritinnen für den heutigen Einzel-Wettkampf der Damen – und dieser Favoritenrolle wurde Ekaterina Iourieva gerecht: Als einzige Athletin im großen Starterfeld war die Russin fehlerfrei geblieben, ihr erstes WM-Gold konnte ihr somit niemand mehr streitig machen. Auch nicht Martina Glagow, die mit nur einer Strafminute auf Rang zwei lief und sich somit nicht nur ihr erstes Edelmetall in Östersund,  sondern auch die kleine Kristallkugel für den Einzel-Weltcup sicherte. Dritte wurde erneut die Ukrainerin Oksana Khvostenko (ein Fehler), die sich bereits im Sprint Bronze holen konnte.

Martina GlagowObwohl Glagows Silber für kaum jemanden überraschend kam, zeigte sie sich doch überrascht: "Ich bin heute zwar motiviert ins Rennen gegangen, aber nicht sehr optimistisch. Ich wusste, dass es heute sehr windig war und daher ein Können- und Glücksrennen werden würde!"

Bis auf Martina Glagow konnte sich leider keine der DSV-Athletinnen unter den besten 20 platzieren. Die böigen Bedingungen machten einigen Sportlerinnen zu schaffen und auch die Deutschen zeigten, dass sie mit dem Wind nicht zurecht kamen: Kati Wilhelm und Andrea Henkel mussten sechs Strafminuten in Kauf nehmen, Simone Denkinger fünf. Am Ende wurde Henkel zweitbeste Deutsche auf Rang 22, Denkinger kam auf Platz 28, Wilhelm beendete ihr Rennen auf dem 33. Rang. "Am Schießstand war es heute nicht ganz einfach. Ich hatte klare Tendenzen beim Schießen, aber ich habe einfach nicht genug reagiert.", kommentierte Wilhelm ihre sechs Fehler.

Überragende Schießleistung der Siegerin
Auch bei Ekaterina Iourieva konnte man sehen, wie ihr der Wind zu schaffen machte. Vor allem beim ersten Stehendschießen wurde die Russin hin- und hergebeutelt und musste um den letzten Schuss kämpfen: "Ich habe gemerkt, dass ich wenig Zeit zwischen den Böen hatte und habe daher sonst sehr schnell geschossen." Und tatsächlich – sie blieb fehlerfrei und hat sich somit verdient den WM-Titel in dieser schießlastigen Disziplin holen können.

Ergebnis

Scroll to Top