Das chinesische Team

China-Spiele haben begonnen

Das chinesische Team Sind sie im letzten Jahr noch verspätet nach Antholz angereist, so musste die chinesische Biathlon-Nationalmannschaft die Rennen in Südtirol dieses Mal komplett auslassen. Grund dafür waren die daheim stattfindenden China-Spiele, die für die Mannschaft finanziell und auch PR-technisch extrem wichtig sind. In Abwesenheit von Chef-Coach Klaus Siebert reiste das Team daher eher nach Hause ab, um an den Spielen teilzunehmen. Die Rückkehr nach Deutschland ist für den 29. Januar geplant.


Gewehr-Probleme zu Beginn
Die Heimreise von München über Helsinki nach Peking hat zumindest für vier Gewehre der Chinesen große Probleme gebracht: Nachdem sie vom Gepäckwagen fielen wurden sie überrollt und sind demnach nicht mehr zu gebrauchen. Nun hofft die Mannschaft dennoch, dass bis zur WM neue, passende Gewehre vorhanden sind.

Liu und Zhang siegen im Einzel
Trotz der Waffenprobleme konnten die Favoriten, Chengye Zhang bei den Herren und Xianying Liu im Frauenrennen, die Einzel-Läufe zum Auftakt der Meisterschaft dominieren. Liu kämpfte zuletzt in Ruhpolding noch mit einer Erkältung, hatte sich jedoch scheinbar rechtzeitig vor den Meisterschaften wieder erholt. Morgen gehen die Biathlon-Wettbewerbe weiter mit dem Sprint der Damen und Herren. Am Samstag schließen die Staffelwettbewerbe die Meisterschaft ab.

mehr unter biathlon-china.com


Scroll to Top