Sebastian Berthold

Special 2007 – Abschließender Wettkampf und Heimreise

Sebastian Berthold Nachdem es in der Nacht ein Gewitter gab, das sich gewaschen hatte, wachte die Mannschaft am letzten Trainingstag auf und wurde schon zum vierten Tag in Folge mit bestem Wetter überrascht. Die Bedingungen waren also – bis auf starken Wind – ideal für einen letzten Kontrollwettkampf. Im Sprint-Format ging es auf die Strecke im Biathlon-Zentrum Obertilliach. 8,7 Kilometer mussten die Männer bezwingen, die Frauen liefen 6,9km.

Bei dem letzten Vergleich vor den Deutschen Meisterschaften konnten sich Sebastian Berthold (0/1 Fehler) und Steve Renner (2/2) gemeinsam auf Platz 1 einreihen, Dritter wurde Peter Hoffmann. Carsten Pump war nicht an den Start gegangen. Romy Beer konnte sich dank einer fehlerfreien Schießleistung einen ersten Platz bei den Frauen erkämpfen, hinter ihr kamen Anne Preußler und der bei den Damen gestartete Felix Schuster ins Ziel.

Packen Nach diesem letzten Wettkampf ging es zurück in die Pension, wo eifrig die Sachen gepackt wurden. Wenig später saß man schon beim abschließenden Mittagessen, bevor die drei Mannschaftsbusse sich Richtung Heimat aufmachten. Auf der Fahrt dann noch die erfreuliche Nachricht, dass sich der wieder genesene Michael Rösch beim Kontrollwettkampf in Oberhof gegen Robert Wick durchsetzen konnte.

Wilfried Bock zeigte sich insgesamt sehr zufrieden mit dem Verlauf des Trainingslagers: „Es ist auf alle Fälle eine positive Entwicklung auszumachen, sei es bei den Schießeinlagen oder den Laufzeiten. Gerade die Männer konnten sich hier im Vergleich zum Verbandslehrgang noch einmal steigern und auch bei den Frauen sind wir eindeutig konkurrenzfähig. Vor allem wichtig war die individuelle Betreuung, die wir den Athleten entgegenbringen konnten. Dadurch konnten sich alle noch einmal steigern und verbessern."

Scroll to Top