Verfolgungswettkämpfe der Herren

Bei den Herren waren die Wettkämpfe nicht weniger spannend als bei den Damen. Es hagelte Schießfehler, auch wenn der Wind etwas abklang im Gegensatz zu den Damenwettkämpfen.
Der Sprintsieger Arild Askestad konnte auch dieses Rennen wieder ungefährdet für sich entscheiden. Doch dahinter war auf der letzten Runde ein harter Kampf entbrannt: Tarjei Boe (NOR), Alexander Ogarkov (RUS) und Sven Grossegger (AUT) kämpften bis auf die letzten Meter um die folgenden Plätze. Mit 1,7 Sekunden landete Boe vor Ogarkov. Grossegger lief auf Rang 4 mit 1,9 Sekunden Rückstand auf den Russen.

Platz 5 ging an Florian Graf. Graf war von den deutschen Trainern im Jugendbereich eingesetzt, da er als fünfter Mann im Juniorenteam keine Chance auf einen Einsatz gehabt hätte.

 
  Zweitplatzierter Tarjei Boe und Sieger Arild Askestad

Bei den Junioren gewann der Russe Evgeny Ustygov, der gestern auf dem 4.Platz gelandet ist. Der zweite Platz ging an den Bulgaren Kiril Vasilev vor dem Tschechen Petr Hradecky, dem Sieger des Sprintrennens.
Hradecky sagte, dass er vor Freude über seinen Weltmeistertitel kaum geschlafen hatte, heute daher sehr müde war und seine Beine die meiste Zeit auf der Strecke weh taten.

Scroll to Top