Benedikt Doll Ruhpolding 2019

Johannes Dale gewinnt Sprint, Benedikt Doll auf 8

Johannes Dale sprintet zum Sieg

Nun sind es nicht mehr nur die Boe Brüder, die im Weltcup den Ton angeben können bei den Norwegern. Mit Johannes Dale gewinnt heute ein Norweger, der schon eine Weile aufzeigen kann, dass er zur Weltspitze aufschließt. Wer ist dieser Johannes Dale? Wie fast alle Norweger ein Naturmensch, vom Scheitel bis zur Sohle. Im norwegischen Team gilt er auch als Spaßvogel. Eines macht er aber deutlich. Dieser Athlet hat einen genauen Plan. Stück für Stück, in kleinen Schritten, arbeitete er sich in den letzten Jahren heran. Über stabile Ergebnisse am Schießstand und top Laufzeiten bringt er nun auch gute Ergebnisse ins Ziel. Er siegt heute in Hochfilzen vor den Franzosen Quentin Fillon Maillet und Fabien Claude.

Trotzdem blieb die Spannung lange erhalten. Der letzte Starter im heutigen Sprint von Hochfilzen konnte das Rennen immer noch auf den Kopf stellen. Mit der Startnummer 108 ging Tarjei Boe ins Rennen und machte den Kampf um Top Platzierungen nochmal spannend. Doch wie schon sein Bruder Johannes Thingnes Boe, verliert Tarjei, auf der Schlussrunde zu viel Zeit. Auch am Schießstand offenbarten sie Schwächen. Die Taktik als später Starter auf eine schnelle Schlußrunde zu bauen, ging heute nicht auf. Es wurde kälter, der Schnee stumpf und damit auch langsamer.

Martin Fourcade gibt eine „schwere Aufgabe“ weiter

Unvergessen bleibt einer der erfolgreichsten Biathleten aller Zeiten. Seine Fußstapfen sind groß, sehr groß. Mit Quentin Fillon Maillet und Fabien Claude gelingt es heute aber zwei französischen Athleten den hohen Erwartungen an das  französische Team gerecht zu werden. Sie stehen beide mit Johannes Dale auf dem Siegerpodest.

ULTIMATE CARBON BY MARTIN FOURCADE

Benedikt Doll „nur“ in den Top 10

Ein Fehler im Schießen war für Benedikt Doll einer zu viel, um einen möglichen Sprung auf das Siegerpodest zu schaffen. Auch Erik Lesser verfehlt eine Scheibe. Die jungen wilden um Roman Rees und Philipp Horn schaffen es mit guten Ergebnissen auf sich aufmerksam zu machen. Alle deutschen Athleten konnten sich für den Verfolger eine ordentliche Ausgangsposition erkämpfen.

Arnd Peiffer startete, wie sportschau.de berichtet, aus „privaten Gründen“ nicht. Es sei „nichts Schlimmes, aber er werde zu Hause gebraucht“, so wurde es vom Deutschen Skiverband kommuniziert.

 

ERGEBNIS HERREN Sprint

 

ERGEBNIS QUICKVIEW

PlatzNameNation
1.Johannes DaleNOR
2.Quentin Fillon MailletFRA
3.Fabien ClaudeFRA

Deutsche Platzierungen:

PlatzNameNation
8.Benedikt DollGER
10.Erik LesserGER
17.Roman ReesGER
23.Philipp HornGER
35.Johannes KühnGER

 

[borlabs-cookie id=“google-adsense“ type=“cookie“]


[/borlabs-cookie]

Scroll to Top