Martin Fourcade

Martin Fourcade muss nach Sturz pausieren

Martin FourcadeBei der Sommerbiathlon-WM im heimischen Haute-Maurienne hatte er sich noch in Top-Form und optimistisch im Hinblick auf den Winter gezeigt, nun wird Martin Fourcade vorerst pausieren müssen. Beim Skiroller-Training war das 20jährige Talent der französischen Biathlon-Mannschaft gestürzt. „Nach einem heftigen Schmerz und ein paar Minuten Pause schien alles besser zu werden, also dachte ich, es sei nur der Schock gewesen.“, schreibt er auf seiner Homepage.

Am Montag, als er zum Trainingslager abfuhr, wurde der Schmerz jedoch wieder größer und so führte ihn sein Weg nach Albertville, um sich untersuchen zu lassen. „Das Röntgen hat nur eine Verrenkung der Schulter gezeigt, das MRT jedoch bewies dann, dass es sich um einen Bruch der Gelenkpfanne handelte. Ich weiß noch nicht, wie lange ich pausieren muss, in Kürze werde ich erstmal einen Schulter-Spezialisten in Lyon aufsuchen.“

Erst vor einem rund einem Monat hatte Martin gemeinsam mit seinem Bruder Simon Fourcade Doppel-Gold bei der WM im Sommerbiathlon feiern können, inwieweit ihn dieser Sturz nun in der Vorbereitung beeinträchtigt, wird sich zeigen. Doch er nimmt es mittlerweile mit Humor, da es eh zu spät sei, noch etwas zu ändern. Die Motivation sei auf alle Fälle noch da: „Wie Nietzsche sagte: ‚Was uns nicht umbringt, macht uns nur stärker…‘ “

Scroll to Top