Holmenkollen

Frode Andresen eröffnet historisches 50km-Rennen am Holmenkollen

HolmenkollenAm Holmenkollen gibt es dieses Jahr viel zu feiern: Der norwegische Skiverband begeht das einhundertjährige, die Skivereinigung sogar ihr 125jähriges Jubiläum. Zelebriert wird das mit historischen Rückblicken, großen Empfängen und allerlei Events nebst den nordischen Wettkämpfen. Doch auch etwas Wehmut liegt dieser Tage am Holmenkollen in der Luft, denn im Zuge der Umbauarbeiten für die Nordische Ski-WM 2011 wird sich das Bild der historischen Skistätte grundlegend ändern. Die derzeit stattfindenden nordischen Wettkämpfe, sowie der nächste Woche beginnende Biathlon-Weltcup werden die letzten großen Rennen sein, die man am 'alten' Holmenkollen erlebt.

Frode AndresenBiathleten starten im 50km-Rennen
Eine besondere Ehre wird dabei Frode Andresen zuteil, der seine Biathlon-Saison vorzeitig beendet hatte: Aufgrund der besonderen Startreglung der FIS wird der Biathlet beim morgigen 50-Kilometerrennen als erster Starter ins Rennen gehen. Neben dem ehemaligen Weltcup-Starter Tor Halvor Bjoernstad auf der zweiten Position wird das Augenmerk der Biathlon-Fans vor allem auf Lars Berger liegen, der als Achter wenige Minuten später ins Rennen gehen wird.

Lars Berger Beim Training heute auf der Strecke sahen beide Biathleten noch sehr optimistisch aus, doch die letzten Langstreckenrennen liegen zumindest für Frode Andresen schon einige Zeit zurück: 2001 hatte er das 60km-Freistil-Rennen beim Weltcup im finnischen Kuopio bestritten – damals behauptete er sich als Zehnter sogar gegen einen Großteil der Spezialisten. Für Lars Berger hingegen wird es nach einem 30km-Rennen 2004 in Ramsau die erste Langstrecke seiner bisher sehr erfolgreichen Langlauf-Karriere sein.

Der 50km-Wettkampf hat in Norwegen große Bedeutung und ist stets einer der Höhepunkte der nordischen Wettbewerbe. Bereits heute Abend sind viele Fans mit Skiern und Zelten an die Strecke gezogen, um morgen ganz nah dabei zu sein, wenn das Rennen um 12:15 Uhr startet.

Scroll to Top