Ivan Tcherezov vor Bjoerndalen und Iarochenko

Ivan TcherezovZum letzten Rennen beim Biathlon-Weltcup in Kontiolahti hatten sich die deutschen Herren einiges vorgenommen, doch wieder entschied sich alles am Schießstand, den die Russen heute quasi beherrschten – vier russische Biathleten platzierten sich unter den ersten Sieben, wobei Maxim Tchoudov von 44 auf 6 den größten "Sprung" nach vorn machen konnte.


Durch jeweils einen Fehler in den beiden Liegendschiessen konnte Ole Einar Bjoerndalens Verfolger Dmitri Iarochenko mit fehlerfreien Schießeinlagen bereits nach der Hälfte der Strecke die Führung übernehmen. Michael Rösch halbierte seinen Abstand zur Spitze durch zwei fehlerfreie Schießen und kam als 16. zur erste Stehendeinlage, mußte dann aber leider zwei Strafrunden drehen, konnte am Ende jedoch seine Platzierung ins Ziel sichern. Beim letzten Schießen nutzte Ivan Tcherezov (0-0-0-0) seine Chance und blieb ohne Fehler, während Bjoerndalen und Iarochenko zwei- bzw. dreimal in die Strafrunde mussten.

Die Platzierungen der Deutschen:
16. (32) Rösch, Michael (0-0-2-1)
18. (3) Pump, Carsten (0-2-0-2)
20. (33) Greis, Michael (2-0-0-1)
21. (43) Wolf, Alexander (1-0-1-2)
31. (39) Knie, Christoph (0-1-1-1)
38. (34) Stephan, Christoph (1-1-0-3)
42. (38) Graf, Daniel (1-0-2-3)

Ergebnisse

Scroll to Top