Frank Ullrich

Trainer mit Bedingungen in Muonio zufrieden

Frank UllrichDie deutschen Biathleten bereiten sich derzeit im finnischen Muonio auf die ersten Biathlon-Weltcuprennen vor. Zu Beginn des Lehrgangs hatten sich die DSV-Skijäger noch mit etwa drei Kilometer Laufstrecke begnügen müssen. Mit den Schneefällen der letzten Tage können nun auch die Biathleten größere Runden ziehen.

„Die Bedingungen waren aber von Anfang an sehr gut“, erklärt Damen-Bundestrainer Uwe Müssiggang. Und auch Herren-Chef Frank Ullrich zeigt sich zufrieden: „Es passt alles!“ 

Christoph Stephan Bis Ende nächster Woche wollen Müssiggang und Ullrich noch mit ihren Teams in Finnland bleiben. Dann heißt es zu Hause „Wäsche waschen“, ehe es einige Tage später wieder zurück nach Finnland zum Weltcupauftakt nach Kontiolathi geht.

Andrea Henkel, Martina Glagow, Kati Wilhelm, Michael Rösch und Christoph Stephan werden jedoch gleich in Finnland bleiben. Laut Andrea Henkel haben sie sich "dazu entschlossen nicht noch einmal zurück in die Heimat zu fliegen um uns etwas Reise zu ersparen". Während Martina Glagow zwischen den ersten beiden Weltcups in Kontiolahti und Hochfilzen einen kurzen Abstecher nach Hause plant, werden die anderen ihr Zuhause erst nach dem Weltcup in Österreich wiedersehen.

Außer einigen kleineren Blessuren wird aus dem Lager der Biathleten kein krankheits- oder verletzungsbedingter Ausfall gemeldet. Auch Magdalena Neuner hat nach fast drei Wochen Krankheit wieder gut ins Training zurückgefunden.

Quelle: DSV

Scroll to Top