Pyleva vor Biathlon-Comeback

Olga PylevaDie russischen Biathletinnen mussten im letzten Winter auf drei ihrer Spitzenläufer verzichten. Das soll sich nun ändern. Während Olga Zaitseva und Albina Akhatova bereits in der Saisonvorbereitung stecken, steht auch Olga Pyleva wieder vor Beginn des Biathlon-Trainingsalltags. Gegenüber Sport-Express.ru sagte Damen-Cheftrainer Valerij Polhovski: "Ich habe in den letzten Tagen mit Olga gesprochen. Sie ist fest entschlossen, wieder zum Sport zurück zu kehren. Sobald der erste Schnee fällt will sie wieder mit dem intensiven Training beginnen!"

Pyleva hatte zu Beginn des Jahres versucht, ihre augrund der Doping-Überführung bei den Olympischen Spielen in Turin verhangene Sperre zu verkürzen. Die IBU hatte das jedoch abgelehnt: "Das Bedauern der Athleten im Nachhinein ist etwas völlig normales und schon in ähnlichen Fällen vorgekommen. Dennoch darf es nicht als Grund aufgeführt werden, um die Sperre zu verkürzen.", so die damalige Begründung des IBU-Präsidenten Anders Besseberg.

Demnach läuft die Sperre nun Mitte Februar ab, danach will sich Pyleva auf der russischen Wettkampfbühne wieder beweisen: Ein Start bei den russischen Meisterschaften steht ebenso auf dem Plan, wie die Teilnahme an kleineren nationalen Wettkämpfen.

Scroll to Top