Ole Einar Bjoerndalen

Bjoerndalen aus Moskau zurück

Ole Einar BjoerndalenEr hatte sich vorgenommen, über die Anti-Doping-Vorstellungen Russlands zu reden, doch die Zeit machte Ole Einar Bjoerndalen einen Strich durch die Rechnung: Nur eine Stunde hatten die geladenen Sportler Zeit, sich mit Russlands Staatsoberhaupt zu unterhalten. Dennoch stellte Vladimir Putin gleich in seiner Eröffnungsrede klar, dass er für 2014 einen "reinen" Sport erwarte und dafür hart arbeiten wolle.

Die Einladung von Sportgrößen aus dem In- und Ausland war ein weiterer Zug Putins, letzte Stimmen für die Olympiabewerbung 2014 von Sotschi zu sammeln und mit den Sportlern Erfahrungen auszutauschen.

"Die russischen Journalisten würden es zwar gern sehen, wenn ich mich für Sotschi einsetzen würde, aber ich verhalte mich da natürlich ganz neutral!", so der mehrmalige Biathlon-Olympiasieger. Dennoch war der Besuch die Reise wert, da Putin ein engagierter und sportinteressierter Mensch sei und so das Gespräch sehr interessant  gewesen wäre.

Scroll to Top