Bjoerndalen trifft Präsident Putin

Ole Einar BjoerndalenHeute Abend wird sich Ole Einar Bjoerndalen ins Flugzeug setzen und einem Besuch der besonderen Art entgegenfiebern können. Denn die Reise geht nach Moskau, besser gesagt nach Novo Ogaryovo, der offiziellen Residenz des russischen Präsidenten. Grund dafür: eine Einladung von Präsident Putin. "Ich weiß selbst nicht, warum ich eingeladen wurde, aber dessen ungeachtet ist dies für mich eine große Ehre.", so Bjoerndalen gegenüber der norwegischen Zeitung VG.

Das Timing scheint passend, wird doch nächste Woche in Guatemala über die Vergabe der Olympischen Spiele 2014 entschieden. Nach dem Verständnis von VG scheint Putin mehrere Sportler einzuladen um sich neue Impulse für seine Reise nach Guatemala zu holen.

Bjoerndalen befindet sich zwar mitten im Training, konnte solch eine Einladung jedoch nicht abschlagen. "Ich habe wenige freie Tage, aber das konnte ich nicht ablehnen!", so der Biathlon-Star. Ebenfalls eingeladen sind der russische Biathlet Sergej Tchepikov, sowie andere deutsche und österreichische Sportler. Bjoerndalen würde bei dem für morgen angesetztem Treffen gern auch auf die Anti-Doping-Arbeit eingehen. "Ich habe festgestellt, dass Putin ein Vorkämpfer der Anti-Doping-Kampagne in Russland war und ich hoffe, dass wir auch dieses Thema ansprechen werden."
Denn ansonsten hätte er sich noch keine Gedanken gemacht, über was man mit dem russischen Präsidenten sprechen könnte.

Scroll to Top