BOpoireehofi06

Rösch und Fischer auf den Plätzen 2 und 3

BOpoireehofi06Raphael Poiree (FRA) holte heute beim 10 km Sprint im Rahmen des von Osrblie nach Hochfilzen verlegten 3. Biathlon-Weltcups seinen ersten Saisonsieg. Er siegte in Abwesenheit des bisherigen Weltcupführenden Ole Einar Bjoerndalen mit 0,9 Sekunden Vorsprung vor dem Altenberger Michael Rösch und Sven Fischer aus Oberhof.
Michael Greis aus Nesselwang übernimmt durch seinen 9. Platz das Gelbe Trikot des Weltcupspitzenreiters.

Vierter wird Carl Johan Bergman (SWE) vor Halvard Hanevold (NOR) und Zdenek Vitek (CZE).

Als erster Läufer für das deutsche Biathlon-Team bei strahlend blauem Himmel ging Andi Birnbacher mit der Nr. 1 in die Spur, während Sven Fischer als 112. und Letzter startete.

wolfHOFI06 Alexander Wolf machte gleich auf der ersten Runde wieder Bekanntschaft mit den kleinen Werbeaufstellern in den engen Kurven und verlor einige Sekunden dabei, seinen Ski wieder auszufädeln. Vielleicht war dies die Ursache für seine 2 Fehler im ersten Schiessen. Auch im zweiten Schiessen hatte er Probleme mit dem Gewehr und musste einmal in die Strafrunde. Im Ziel war er 44.

Andi Birnbacher kam ohne Fehler über die Strecke, ging aber nach dem 2. Schiessen etwas unkonzentriert auf die Loipe, stellte sich selbst ein Bein und verlor durch den Sturz wertvolle Sekunden, die ihn nur auf Platz 25 einkommen lassen.

Michael Rösch zeigte wieder 2 seiner beeindruckenden Schiesseinlagen und war auch sehr schnell auf der Strecke unterwegs, wurde aber doch noch vom wieder erstarkten Franzosen Raphael Poiree um 0,9 Sekunden abgefangen.

greisHOFI06 Michael Greis, gestartet mit dem roten Trikot des Sprintführenden, musste nach dem Stehendschiessen eine Zusatzrunde laufen und wurde zum Schluss Neunter und übernimmt damit vorerst das Gelbe Trikot vom abwesenden Ole Einar Bjoerndalen.

Ricco Gross mit 2 fehlerfreien Schiessleistungen wurde 13. Robert Wick mit einem Fehler im Liegend- und 3 Fehlern im Stehendschiessen kam wieder nur weit hinten ein auf Platz 83.

Sven Fischer, als letzter Starter auf die 10 km Strecke gegangen, musste an der gleichen Stelle wie Ali Wolf auch 2x mal den linken Ski heben, um nicht bei den Werbebanden einzufädeln. Im Gegensatz zu den bisherigen Saisonrennen blieb er ohne Fehler am Schießstand und wurde mit seiner besten Saisonleistung Dritter.

Dmitri Iarochenko aus Russland, der vorgestern noch wegen fiebriger Erkältung gefehlt hatte, war heute wieder dabei, hat mit einem Fehler und einer nicht ganz so starken Laufleistung aber keine Chancen.

Der Tscheche Zdenek Vitek lag bis zum 2. Schiessen in Führung, verspielte mit seinem Fehler im Stehendschiessen aber seine Siegchancen.

Die beiden Norweger Lars Berger und Frode Andresen mit je 3 Fehlern kamen trotz der allerbesten Laufleistungen nur auf die Plätze 12 und 15.

Scroll to Top