(JWM Presque Isle) Interview mit Magdalena Neuner

Zwei Medaillen nach zwei Wettkampftagen. Magdalena Neuner ist zur Zeit der Star in Presque Isle. Jeder bewundert das schnelle Lauftalent und ist schon gespannt was sie heute beim Einzel der Juniorinnen erreichen wird.
Ich hatte die Chance zu einem kurzen Gespräch mit Magdalena.
 
Magdalena NeunerWie fühlst du dich nach deiner gestrigen Goldmedaille?
Nunja, es ist ja nicht meine erste Goldmedaille bei einer Junioren-WM, aber das Gefühl ist schon toll. Wir haben gestern noch bisschen gefeiert, aber es ist ja leider so, dass man an dem einen Tag die Goldmedaille bekommt und Tag darauf kommt die Realität zurück. Dann folgt auch schon der nächste Wettkampf und man muss sich wieder neu konzentrieren.
 
Was ist vom Gefühl her nun besser? Diese Goldmedaille oder dein Weltcupeinsatz?
Ich denke, meine Goldmedaille. Der Weltcup war zwar wirklich toll, aber der gestrige Verfolgungswettkampf war im Vergleich perfekt. Ich habe gut geschossen und bin schnell gelaufen. Klar war es cool, im Weltcup zu starten, aber das hier ist noch immer eine Weltmeisterschaft. Das ist immer mehr wert.

Wirst du nach den Olympischen Spielen im Weltcup starten oder weiterhin im Europacup?
Nach den Olympischen Spielen werde ich laut Uwe Müssiggang und Remo Krug bei den letzten zwei Weltcups starten dürfen. Und nächste Saison wird dann neu ausgelost.

Wie lange bist du schon im Biathlon dabei?
Ich mache seit 10 Jahren Biathlon. Nach meinem Realabschluss mit 16 wurde ich dann vom Zoll übernommen und bin seitdem im Zoll Ski Team.

Die Trainer halten große Stücke auf dich. Wo siehst du dich in der Zukunft?
Ich hoffe schon, dass ich in naher Zukunft fest in der Weltcup-Mannschaft vertreten bin, aber es gibt so viele gute Nachwuchssportler, das kriegt man meist als Außenstehender gar nicht mit. Aber natürlich bleibt mein Traum die Olympischen Spiele in Vancouver 2010.

 

Scroll to Top