Eroeffnung in Ridnaun

Sommerbiathlon-WM feierlich im Oberhofer Nebel eröffnet

Eroeffnung der SoBi-WMDie 14. Weltmeisterschaften im Sommerbiathlon wurden gestern in Oberhof, und damit erstmals in einem deutschen Austragungsort, feierlich eröffnet. Auf dem Gelände der DKB-Ski-Arena am Rennsteig richtet der SV Eintracht Frankenhain die Wettbewerbe für die Cross- und Skiroller-Disziplinen aus. Am morgigen Dienstag werden die weltbesten Crossläufer im Sprint antreten und auch die deutschen Starter hoffen natürlich auf die begehrten Medaillen. Mit Niklas Heyser ist der Bronze-Medaillengewinner vom Vorjahr natürlich besonders heiß darauf, seinen Erfolg zu wiederholen. Hoffen wir, dass der Start in der Heimat ein Vorteil sein möge und dass Petrus endlich den Nebel verjagt.

"Womit haben wir dieses Wetter eigentlich verdient?" – zumindest gestern dürfte das die in Oberhof am häufigsten gestellte Frage gewesen sein. Im restlichen Thüringen zeigte sich ab und an die Sonne und die Wolken waren am Himmel, da, wo sie auch hingehören. Nicht so auf der Oberhofer Höh' – hier waren die Wolken überall, auf der Straße, im Ort und natürlich im Biathlon-Stadion. Die Veranstalter hatten sich viel Mühe mit dem Eröffnungsprogramm gegeben, doch es kamen nur wenige Zuschauer zur festlichen WM-Eröffnung hinaus an den Grenzadler. Den Schießstand konnte man nur erahnen und so tauchten die Mannschaften aus dem Nebel heraus vor den Tribünen auf, als der Einmarsch der teilnehmenden Nationen gleich zu Beginn des Abends vollzogen wurde. Im Anschluß daran eröffnete der IBU-Vizepräsident Alexander Tikhonov offiziell die Weltmeisterschaften. Show-Programme mit Tanzgruppen, eine Darbietung im Rhönrad-Sport und natürlich die lange angekündigte Uraufführung des WM-Hits "Zwischen Start und Ziel" rundeten die Feier ab.


Sommerbiathlon-WM in Oberhof (21.09. – 27.09.2009)

Scroll to Top