Trondheim

NOR – Trondheim – Skisprungort mit Biathlon-Ambitionen

Trondheim Trondheim hat lange Zeit keine Rolle im internationalen Biathlon-Zirkus gespielt. Dann jedoch musste Oslo in der Saison 2008/09 auf die Austragung des Biathlon-Weltcups verzichten und prompt stand der 600km nördlich der Hauptstadt gelegene Ort wieder im Fokus der Öffentlichkeit. Nach Oslo und Bergen ist Trondheim die drittgrößte Stadt Norwegens und blickt auf eine mehr als tausendjährige Geschichte zurück. Entlang des Trondheimsfjord machen malerische Häuser auf Stelzen den Charme der Stadt aus.

Besonders stolz sind die Einheimischen, Biathlon-Größen wie Emil Hegle Svendsen, Magnar Solberg oder Stian Eckhoff zu den Kindern der Stadt zählen zu können. Viel bedeutender als die Biathlon-Wettkämpfe ist in Trondheim bisher jedoch der jährlich ausgetragene Skisprung-Weltcup. Auch in diesem Sport hat die Stadt mit Tommy Ingebrigtsen oder Anders Bardal erfolgreiche Sportler hervorgebracht.

Trondheim Das Biathlon-Stadion
Das Stadion von Trondheim befindet sich am Granåsen, einem Berg südwestlich der Stadt. Das Stadion ist somit ca. 200m über dem Rest der Stadt gelegen und damit auch – so die Aussage der Einwohner – eher von Tauwetter geschützt. Während es im Stadtzentrum also schon frühlingshaft aussehen kann, bleibt die Biathlon-Anlage im Schatten der Skisprungschanzen Granåsen noch etwas länger schneebedeckt.

Kennzeichnend für die Strecke sind die vielen Anstiege und Abfahrten. Da sowohl Stadion als auch Schießstand von Hügeln umgeben sind, liegt beides zum Glück recht windgeschützt.

Video

{youtube}qD4vwbTDVb8{/youtube}

Satellitenbild

Scroll to Top